Schreiben Sie uns

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Produkten? Schicken Sie uns eine Nachricht.
Wir werden Sie sobald wie möglich kontaktieren.

Bällizgasse 4
3770 Zweisimmen
Switzerland

079 407 79 46

Die beliebtesten und schmackhaftesten Vollkornbiscuits der Schweiz.

Seit 1925 aus dem Berner Oberland.

High Oleic Sonnenblumenöl

Die Sonnenblume (Lat. Helianthus annuus) zählt zur Familie der Korbblütler
und ist eine nahe Verwandte der Topinambur. Die Sonnenblumen wenden
sich stets der Sonne zu und folgen durch Drehung deren Lauf. Die
Sonnenblume ist ein Musterbeispiel für Phototropismus. Darunter versteht
man Krümmungsreaktionen, die auf Wachstum beruhen und durch Licht
verursacht werden. Wenn die Sonnenblume verblüht ist, enthält ihr
Blütenkorb oft bis zu 2000 Samenkerne. Sie sind je nach Art schwarz,
dunkelbraun, graubraun, beige und auch gestreift. 55 verschiedene Arten
der Sonnenblume hat man bisher gezählt.
 Ursprünglich kommt die
Sonnenblume aus Nordamerika und wurde dort schon vor drei bis vier
Jahrtausenden zur Ölgewinnung genutzt. Die Indianer Mexikos nannten
die Sonnenblume eine "gesegnete Pflanze“.
 Besonders günstige
klimatische Voraussetzungen fanden die Sonnenblumen in Russland. Ein
russischer Bauer namens Bokarew soll als erster in Europa den verhältnismässig hohen Fettgehalt der reifen Sonnenblumenkerne und deren Bedeutung
erkannt haben. Wenige Zeit später war sein Heimatdorf Alexowka bereits von weiten Sonnenblumenfeldern umgeben.
 Die Sonnenblume wurde danach in
riesigen Flächen angebaut. Sonnenblumenöl wird dort als "Fastenöl" bezeichnet, weil der russische Bauer nach den strengen Vorschriften der griechisch
orthodoxen Kirche fast drei Viertel des Jahres fasten musste und das Sonnenblumenöl als Ersatz für das tierische Fett, welches während der Fastenzeit
verboten war, verwendete. Damit trug er, allerdings ohne es zu wissen, wesentlich zu seiner eigenen Gesundheit bei, denn eben jene pflanzlichen Öle sind für eine gesunde Ernährung ein wesentlicher Faktor.